#3

F. SCHUBERT

DIE VERSCHWORENEN

Solisten

Marie Luise Bestehorn, Edwin Joseph Cotton,

Andrea Chudak, Katharina Kunz,

Ullrich Müller, Inés Rangnitt

Chor & Orchester

der Privatoper Berlin #3

Musikalische Leitung

Lars Straehler-Pohl

Inszenierung

Bernd Matzner

Korrepetition

Jake Walsh

Regieassistenz

Anna Siegenthaler

In einer Zeit, in der die Brexit-Bestrebungen ihrem Höhepunkt entgegenzulaufen schienen, konnte die Privatoper nicht an diesen Entwicklungen vorbeischauen. Die geraubte Europa bildete das visuelle und inhaltliche Motiv der Inszenierung der Privatoper #3. Der Kleinkrieg im Häuslichen wurde so auf die europäische Bühne verlagert und folgte dem Diktum aus der Schumann-Erklärung vom 9. Mai 1950: „Der Friede der Welt kann nicht gewahrt werden ohne schöpferische Anstrengungen, die der Größe der Bedrohung entsprechen.“


Der klassische Lysistrata-Stoff von Aristophanes, dem griechischen Komödiendichter, war und bleibt prädestiniert, den Geschehnissen um den Brexit eine Rahmenhandlung zu verleihen. Knapp 2500 Jahre nach dem Erscheinen von Lysistrata, über 150 Jahre nach Schuberts Singspiel und mehr als 25 Jahre nach dem Maastrichter Vertrag bleibt es spannend.

© 2019 PRIVATOPER BERLIN